Farewell, Raval!

, am 18:20

Wir sind sehr traurig. Die Brasserie Raval am Neuen Kamp 9 in Nachbarschaft zur Weinbar Sankt Pauli wird nach vier Jahren am 12. November seine Pforten schließen.

Mit dem Raval waren wir stets freundschaftlich verbunden. Nicht nur als Lokal, sondern auch persönlich, schließlich kennen wir Romy und Jan schon viel länger.

Bevor es unsere Bar gab, haben wir unsere ersten Weinprobetrinken im Raval veranstaltet, der Beginn des Projekts Weinbar Sankt Pauli. Und auch nach der Eröffnung der Weinbar halfen wir uns gegenseitig mit Rat und Tat, dem Annehmen von Lieferungen oder dem Verleih von Geschirr oder Wein. Dafür sagen wir an dieser Stelle danke! Und nicht zuletzt haben wir gemeinsam das Straßenfest im August 2010 auf die Beine gestellt.

Das Raval war ein gutes Restaurant, das Qualität zu fairen Preisen jenseits des üblichen Convenience bot und sich damit eine feste Fangemeinde aufgebaut hat. Gerichte wie Labskaus, Grünkohl oder Pannfisch habe ich auch in der gehobenen Hamburger Gastronomie selten besser bekommen, dort dann allerdings zum zwei- bis dreifachen Preis dessen, was man im Raval zahlen musste. Die Tagesgerichte waren genauso variantenreich wie die Pastateller. Immer war alles hausgemacht, und das schmeckte man.

Doch die Schließung des Raval ist nicht nur aus kulinarischer ein herber Verlust. Die gemütliche Brasserie bot neben dem sehr aufmerksamen und flotten Service immer eine familiäre Atmosphäre, war Treffpunkt, Infobörse und Klönschnack-Lounge zugleich.

Es waren vier schöne Jahre mit Euch!

 

Einen Kommentar schreiben