To be continued…

, am 16:54

Weinbar soll für Beschwerde-Mieter büßen

Die ganze Geschichte mit der Kündigung der Weinbar Sankt Pauli kennt Ihr ja bereits. Falls nicht, ist hier im Blog alles nachzulesen. Der querulatorisch veranlagte Mieter hat es geschafft, uns mit Hilfe der Hausverwaltung zu vertreiben und mehreren hundert Gästen eines ihrer Lieblingslokale zu berauben. Als Belohnung hat er sogar seine Miete gekürzt. Doch diese ganze unglaubliche Geschichte ist immer noch nicht zu Ende. Denn der Vermieter hat seine Drohung jetzt tatsächlich in die Tat umgesetzt und diese Mietminderung an uns weitergeleitet, in dem er die Summe von der Kaution abgezogen hat.

Mit anderen Worten: Wir wurden aus der Bar gemobbt und sollen – ginge es nach dem Willen des Vermieters – auch noch einen Teil der Miete des Typen übernehmen, der das Ganze ausgelöst hat. Es bleibt nur noch Kopfschütteln. Wie ist so etwas möglich? Wir wissen es nicht. Aber vielleicht bekommt Ihr hier Auskunft:

Grundstücksgemeinschaft Genc

Vertreten durch:

Erich Rohlffs Immobilien GmbH
Paul-Nevermann-Platz 2-4
22765 Hamburg
Tel. 30 69 49-0
info@rohlffs.de

Oder direkt beim Mieter über uns im Haus.

Wir wünschen viel Erfolg.

Aber auf eines könnt Ihr Euch verlassen: Wir werden uns rechtlich wehren und diesen Prozess für uns entscheiden. Und am Ende werden wir nicht nur der moralische Sieger sein. Wir halten Euch über die Entwicklung auf dem Laufenden.

Einen Kommentar schreiben