Der Dreissigacker sein König!

, am 15:02

Anfang der Woche war es endlich soweit, Weinprobe mit Winzer Jochen Dreissigacker (der ist ganz süß, vermeldete eine der doch sehr zahlreich erschienenen weiblichen Teilnehmer) vom gleichnamigen Weingut in Rheinhessen im König in Ottensen.

Der Vize hatte sich großartig um die Reservierung für die Mitglieder der RFU gekümmert, letztendlich sind wir aber nur mit einer Rumpftruppe zur Degustation erschienen. Stellvertretend hielten Desert Ör und Kate Ring, jeweils mit Ihren Frauen, die Fahnen der RFU hoch. Schade für die anderen, denn es war ein sehr schöner Abend mit einem bestens aufgelegten Winzer, herausragenden Weinen und sehr leckeren Speisen.

Wir waren vor knapp 3 Jahren rund um eines der zahlreichen Auswärtsspiele beim FSV Frankfurt bei Dreissigacker zu Besuch. Gute Gutsweine und sehr gute Lagenweine prägten die Erinnerung an Westhofen in Rheinhessen. Jetzt besuchte der Juniorchef Hamburg bzw. Latte-Macchiato-Ottensen. Bei Ankunft standen auf den zahlreichen, eingedeckten Tischen im “König” der kleine Winzerteller bereit: 3 verschiedene Käse, Schwarzwälder Schinken, Gaues Vitalbrot mit Kräuterbutter und ein sehr leckerer Linsensalat mit Erdbeeren. Sah vielversprechend aus und es schmeckte hervorragend.

Gestartet wurde mit einem Sekt und zwar dem 2013 Chardonnay Brut. Leider ein bisschen warm, aber schon hier viel Gehaltvolles, welches die Vorfreude auf weitere Weine noch größer machte. Weinbauer Jochen moderierte wie immer sehr charmant und redete deshalb manchmal auch länger, was dazu führt, dass die Weine lange im Glas verbleiben bevor man sich traut etwas zur probieren. Aber es ist auch immer wieder schön ihm zuzuhören, denn man spürt bei seinen Weinbeschreibungen seine große Leidenschaft und man schmeckt diese auch in seinen Weinen (Da ist aber jemand verliebt, der Tipper).

Weiter ging es mit seinem Liter 2015 Weißburgunder, den er selber als „saulecker“ beschrieben hat. Ich selber empfand Ihn als frischen dichten Wein und als Liter schon bemerkenswert gehaltvoll und dann auch als sehr lecker. Danach haben wir den 2014 Pinot & Co. probiert. Sein „Rosé“ Wein, aber eher Blanc de Noir, denn der ist schon sehr hell. 98% Spätburgunder, 2% St. Laurent; sehr kraftvoll und gut strukturiert. Kein schnöder Rosé!

Dann endlich Riesling und da gab es 2014 Bechtheimer Riesling. Sein Riesling Ortswein aus 4 verschiedenen Lagen. Notiert habe ich mir „beeindruckend anders“, da er trotz 2 Jahre alt nicht die typische Riesling Frucht in der Nase hat und noch sehr verschlossen wirkt. Eher eckig und kantig und mit viel Potential (so wie der FC St. Pauli!).

Weiter mit großem Riesling Sport 2013 Wunderwerk. Junge Reben aus den Lagen Bechtheims mit sehr großer Ertragsreduzierung. Reifen mehrere Monate im Faß. Nach wie vor einfach ein geiles Zeug!

Danach Babymord! Mehr oder weniger als Premiere wurde ein 2014 Hasensprung Riesling kredenzt, den man eigentlich noch gar nicht trinken sollte und laut Aussage von Jochen eine sehr hohe Lagerfähigkeit hat. Bis zu 25 Jahre, was allerdings vom Desert Ör aka Mr. Schlaumi Allwissend bezweifelt wird.

Auf jeden Fall ein irres Potential, da der Wein noch sehr verschlossen wirkte und trotz permanenten Schwenken im Glas (Jochen forderte uns bei jedem Wein mehrfach dazu auf!) sich nicht richtig öffnen wollte. Deshalb noch viele Ecken und Kanten in der facettenreichen Aromatik, aber die unbedingte Lust auf mehr!

Zum Abschluss dann noch mal einen schönen 2014 Westhofener Chardonnay und für mich als ABC Fan ein wunderschöner Abschluss. Tiefe Frucht, leicht würzig und eher Deutsch als Frankreich und schon gar nicht USA! Wunderbarer Wein!

Leicht beseelt zum Abschluss durch einen wunderbaren Brownie aus der Küche und auch den nachprobierten Weinen lt. das Fazit:

Es war großartig und für € 40,– pro Person gab es ein gutesPreis-Genussverhältnis.

Probiert, geschrieben und abgefeiert von Kate Ring

 

Eine Reaktion zu “Der Dreissigacker sein König!”

  1. Logi Stik

    Großartig und ich freue mich schon auf die Bestellung!

    Euer Logi Stik

Einen Kommentar schreiben