Die Pfalz auf Gegenbesuch in Hamburg

, am 08:00

Thomas Hensel

Beim Besuch des Weinguts Hensel (siehe Bericht Pfalz-Tour: http://blog.weinbar-stpauli.de/?p=367) versprach uns Weingut-Chef Thomas, auf jeden Fall nach Hamburg zu kommen und in der Weinbar eine Verkostung zu machen, sollten unsere Lieblingsvereine (FC St. Pauli unsererseits und Kaiserlautern seinerseits, damals Zweitligisten) beide in die Bundesliga aufsteigen.

Wie jeder weiß schafften es beide Clubs ins Fußball-Oberhaus und das Spiel des FCK am Millerntor sollte Anfang Dezember 2010 stattfinden. Natürlich wollte Thomas kommen, doch leider verhinderte ein wichtiger anderer Termin eine Zusage. Doch 1. kommt es manchmal anders und 2. schickte er doch eine Vertretung zur anderen Veranstaltung, so dass einem Gegenbesuch in der Weinbar Sankt Pauli nichts mehr im Wege stand. Im Schlepptau hatte er niemand geringeren als seinen Buddy Markus Schneider, der ja aufgrund seiner ziemlich populären Erzeugnisse („Blackprint“, „Ursprung“) kein Unbekannter ist.

Markus Schneider

Aufgrund der Kurzfristigkeit und da beide mit dem Unternehmen Zukunft – Deutsche „Was, schon wieder Winter?“ Bahn – anreisten, war eine Verkostung seiner Weine leider nicht möglich. Trotzdem freuten wir uns über den Besuch vor der Partie am Millerntor. Einer trank die Graubi-Spätlese von Pix, der andere unseren hausgemachten Glühwein (gab für beides ein positives Urteil).

Nach dem Match wollten beide dann auf den Kiez. Vielleicht ahnten sie ja schon, dass sie angesichts ihrer etwas zu optimistischen Ergebnistipps (beide plus alle noch anwesenden Gäste aus der „Region“ tippten selbstredend auf einen Auswärtssieg mit mindestens zwei Toren Abstand, das Ergebnis war dann 1:0 für St. Pauli) nicht mehr bei uns reintrauen konnte, ohne ausgelacht bemitleidet zu werden…

Einen Kommentar schreiben