Vintage Ale rulez!

, am 08:00

English Beer Tasting 20.01.11

Fuller´s est. 1845

Die Weinbar Sankt Pauli prescht nach vorne und stößt in neue Dimensionen vor. Als Verfechter des guten Geschmacks macht unser Genießertum nicht beim Thema Wein halt. Dass auch andere Getränke eine enorme Vielfalt an Sorten und Geschmack bieten, scheint sich beim Thema Bier noch nicht so herumgesprochen zu haben, anders sind die – vorsichtig formuliert – recht zurückhaltenden Reaktionen bei vielen Gästen, denen ich von unserem geplanten English Beer Tasting erzählt hatte, nicht zu erklären. Vor allem das “english” schien offenbar gewisse Vorurteile oder auch bescheidene Erahrungen mit Gerstensaft made in UK hochkommen zu lassen.

Schließlich siegte bei vielen wohl doch die Neugier und bereits eine knappe Woche vor dem Termin freuten wir uns über eine ausgebuchte Veranstaltung.

Kerstin Wiebersiek, hauptberuflich auch und vor allem Weinexpertin, führte die Teilnehmer hervorragend durch die Verkostung und erläuterte das Prinzip des Ale und die verschiedenen Arten der Herstellung und Geschmacksrichtungen.

Nach einem fruchtigen Strawberry-Cider von Brother’s als warm up ging es, ausgeschenkt in Weingläsern (damit Farbe und Geruch besser zur Geltung kommen), in die Ale-Probe.

Battle of Premium-Ale´s:

- London Pride (Fuller´s) vs. Organic Best (Samuel Smith)

- 1845 (Fuller´s) vs. Nut Brown Ale (Samuel Smith)

Lagerfähige Jahrgangs-Ale´s von Fuller´s:

- 2009 Vintage Ale

- 2010 Brewer´s Reserve No. 2 (12 Monate im Cognac-Fass gelagert)

Die Vintage Ales kann man wie Wein gut einlagern und entwickeln sich noch. Nach 8-10 Jahren sollten sie ihren geschmacklichen Zenit erreicht haben. Das sind die Gran Cru unter den Bieren und haben natürlich ihren Preis. Eine 0,5l Flasche des ganz neuen Jahrgangs würde bei uns 9 Euro kosten, um mal eine Hausnummer zu nennen.

Hier Infos zu Ale und die beiden Brauereien Fuller’s und Samuel Smith im speziellen:

Der von einen Sahnehäubchen gekrönte Abschluss war schließlich der Ultraprès-Bierlikör aus der Baine Marie.

Diese Probe war äußerst spannend und informativ. Nicht nur passionierte Weintrinker konnten ihren Horizont erweitern, sondern auch Gäste, die sich eher für Bier begeistern. Letztlich freuen wir uns auch, wieder einen kleinen Beitrag zum Abbau blöder Vorurteile leisten zu können, zum Beispiel dass Weintrinker Bier verachtende, hochnäsige Ignoranten sind und dass Bier, auch und gerade aus England, ein langweiliges Getränk ist. Die kulinarische Welt ist unendlich vielseitig und spannend und wartet nur darauf, von uns entdeckt zu werden!

Einen Kommentar schreiben