Riesling, Riesling – Riesling!

, am 13:00

Die Mosel

Die Mosel ist das älteste Weinanbaugebiet Deutschlands und hat die größte Anbaufläche von Riesling-Trauben der Welt. Mehr Argumente brauchte es nicht, um uns zum Besuch zu bewegen. Das Auswärtsspiel des FC St. Pauli bei TUS Koblenz war da eher ein Hindernis nach den letzten Ergebnissen.

Unser Riesling-Freak und Weinbar-Berater C. Grenouille hatte wieder eine illustre Auswahl getroffen und ein stimmungsvolles Hotel mit Turmzimmer gab es gleich mit. Als erstes ging es zum Weingut Knebel (www.weingut-knebel.de) und wir waren über den Empfang begeistert bis erstaunt.

Weingut Knebel in Winningen

Am Eingangstor des Weinguts in Winningen hing eine große St. Pauli-Fahne und Winzer Reinhard Knebel freute sich wahnsinning über unser Kommen. Wir starteten mit den einfachen Rieslingen, um uns relativ zügig in die Spätlesen vorzutasten. Bei den Lagen-Rieslingen war die unterschiedliche Mineralik und Würze interessant vom Winninger Brückstück, ging es zum Röttgen und den Uhlen. Bei den großen Gewächsen lehnten wir uns genussvoll zurück, als vor dem Hof der schwarz lackierte Mannschaftsbus des FC St. Pauli vorfuhr. Mit großen Augen sahen wir das Auswärtsspiel in Gefahr, wenn jetzt hier die ganze Mannschaft sich über die leckeren Weißweine hermachen würde. Im Endeffekt stieg nur das Trainer- und Betreuungsteam und das Präsidium aus. Wir waren mit unserer Weinprobe soweit durch, flachsten ein bisschen mit dem Winzer und Stani und zogen weiter zum Weingut Richard Richter (www.weingut-richter.net) nur 250m entfernt.

Weinkeller bei Richter

Hier wurden mir auch leckere Rotweine versprochen und das Versprechen wurde auch eingelöst. Nachdem wir auch hier die verschiedenen Lagen Brückstück, Uhlen, Röttgen und Hamm durchprobierten von Kabinett bis Spätlese gab es die Hamm Auslese. Ein oberleckerer edelsüsser Rieslingwein mit vollreifer Frucht. Sehr schön!

Der einfache Spätburgunder (im Holz gereift) und der im Barrique ausgebaute fanden bei mir viel Wohlwollen und einige Flaschen wurden bestellt. Leider lief es mit der Bestellung etwas quer und im Nachhinein war der Umgang mit dem fehlerhaften Versand von Herrn Richter nicht ok. Schade, die schönen Weine hätten sicherlich auch mal einen Platz in unserer Weinbar verdient. Abends gab es rustikale Mosel-Küche, noch ein paar Glas Wein bevor wir die mausetote „Altstadt“ von Winningen durchquerten und Gartenzwerg-Arrangements in den Vorgärten umgestalteten. Das Auswärtsspiel ging natürlich verloren, der Wein siegte mal wieder über den Fußball.

Meine TOP-3 des Wochenendes:

  1. Winninger Hamm, Riesling Spätlese trocken 2007, Weingut Knebel
  2. Hamm Ausles, Riesling, 2006, Weingut Richter
  3. Spätburgunder Barrique, 2006, Weingut Richter
Die Altstadt

Einen Kommentar schreiben