Hans im Glück

, am 08:00

Winestyle in den Deichtorhallen 04.02.11

Weinverkostung in den Deichtorhallen

Diese noch recht junge Weinmesse hat sich enorm entwickelt. Die Anzahl der ausstellenden Winzer hat sich nach meiner Schätzung seit dem letzten Jahr verdoppelt. Die Besucherzahlen scheinen sich sogar vervierfacht zu haben, zur Freude der Organisatoren, aber zu unserem Leidwesen, denn bereits kurz nach Beginn um 14 Uhr war in einigen Gängen kaum ein Durchkommen mehr.

Während unsere vom Sturmtief „Hans“ und seiner Dauerregengüsse durchnässten Klamotten langsam trockneten, verschafften wir uns einen Überblick und besuchten erst mal ein paar uns bekannte Winzer, zum Beispiel die Weingärtner Cleebronn & Güglingen aus Württemberg, wo wir u.a. den vollmundigen 2008 Lemberger Herzog Christoph und den 2009 Lemberger-Rosé probierten, beide sehr zu empfehlen, wie überhaupt diese regionale Traube. Auch in Württemberg beheimatet sind die Fellbacher Weingärtner, bei denen wir uns den fruchtbetonten 2009 Lämmler Riesling einverleibten und die feine 2009 Lemberger >S< Spätlese. Bei Bickensohler wusste der süffige 2008 Graue Burgunder „SC“-Edition zu gefallen, die entsprechende 09er „S“-Klasse dieses Weins ist der Hammer. Die Produkte von Apfelbacher aus Franken haben mich dagegen nicht so überzeugt, das Weingut Geil aus Rheinhessen dagegen machte seinem Namen u.a. mit seinem 2009 Geyersberg Riesling dagegen alle Ehre.

Bildunterschrift ohne doofen Wortwitz ;-)

Trotz der fast vier Stunden Aufenthalt konnten wir natürlich nur einen Bruchteil aller Winzer besuchen, und auch dort  bei weitem nicht immer alle Weine probieren, zu groß ist das Angebot. Aufgrund der geplanten Neuordnung unseres Schaumwein-Sortiments haben wir noch einige Winzersekte verkostet, u.a. von Fürstenfass (Württemberg) einen schön ausgewogenen Auslese-Rieslingsekt. Beim Weingut Wendel (Pfalz) konnten sowohl der knackige Rieslingsekt, als auch der Blanc de Noir brut überzeugen, genau wie die prickelnden Produkte von Grünewald & Schnell (Rheinhessen) und Göhring (Pfalz). Seid gespannt, was es bei uns demnächst an perlenden Köstlichkeiten zu süffeln gibt.

Probieren geht über studieren

Natürlich ließen wir es uns nicht nehmen, auch beim Weingut Kugler (Burgenland, Österreich) vorbeizugucken. Vor allem, da nicht nur was für den Gaumen, sondern auch für die Augen geboten wurde. Die Winzertochter Victoria Kugler und die österreichische Weinkönigin 2006-08 Angelika I. führten durch das Programm und hatten natürlich auch den erforderlichen Weinsachverstand. Wahrscheinlich wieder mehr als wir, wie immer, hihi. Schnell noch den frisch-fruchtigen 2010 Grünen Veltliner, den bitterbeerigen 2008 „Vison-Roesler“, den unglaublich leckeren 2004 Eiswein und zwei weitere Tropfen probiert und dann Feierabend.

Die beiden charmanten Mädels tauchten am Samstagabend sogar in der Weinbar auf, was uns sehr gefreut hat und über Wut, Unverständnis und Spott gegenüber dem unfähigen Kreisklasse-Nachbarverein hinweg half, denn kurz zuvor erreichte uns die Nachricht über den Spielausfall des Derbies. Draußen bei Dauerregen wurde die Hamburger Blaue Stunde eingeläutet, mit endlos vielen Polizei-Einsatzfahrzeugen, die wegen der Ausschreitungen einiger hundert hsv-Vollidioten dann irgendwann Richtung Kiez abfuhren.

Hoher Besuch in der Weinbar

Einen Kommentar schreiben