Kommt her, Ihr Süßen!

, am 08:00

Weinprobetrinken Süßweine 24.03.11

Die andalusische Spezialität

Wir lieben Süßweine. Und viele langjährige Weinliebhaber ebenfalls. Die Mehrheit der Weintrinker scheint sich mit diesem Thema noch schwer zu tun. Schokolade soll süß sein, Speiseeis, Pudding, Saft, Cola oder auch Kaffee. Aber Wein? Nee, der muss trocken sein. So jedenfalls die gängige Meinung vieler, oft ohne überhaupt mal einen guten Süßwein probiert zu haben. Wir als Weinbar haben es uns zur Aufgabe gemacht, mit den zahllosen Vorurteilen beim Thema Wein aufzuräumen.

Süßweine haben mit halbtrockenen oder klebrig-lieblichen Billigweinen nichts, aber auch gar nichts zu tun. Im Gegenteil: Hochwertige deutsche Auslesen zum Beispiel werden teilweise für mehrere Hundert Euro gehandelt – pro 0,375l-Flasche. Die Bandbreite ist groß. Die Weine haben verschiedenste Rebsorten als Grundlage, sind reinsortig oder cuviert. Sie sind aus konzentriertem Traubensaft gewonnen oder aufwendig aufgespritet. Und sie werden in vielen Ländern produziert. So haben wir bei diesem WPT jeweils einen Wein aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien, Portugal und Italien verkostet. Entsprechend breit gefächert waren die Geschmackserlebnisse.

Unten findet Ihr eine Aufstellung der verkosteten Weine. Einige haben wir noch eine zeitlang im Ausschank, so lange der Vorrat reicht.

1) 2009 Riesling Auslese

Weingut Peth-Wetz, Rheinhessen

Seit 10 Jahren erst füllt die Familie Peth-Wetz in Rheinhessen ihren Wein in Flaschen ab. Vorher gab es nur Fassweine. In den letzten Jahren wurden einige Weinberge hinzugekauft und das Weingut wuchs von 5 auf 19 Hektar. Diese Riesling Auslese hat 7,9% vol. Alkohol, 144,9 g/l Restsüße und 7,5 g/l Säure. Nur ausgewählte, überreife Trauben wurden für diesen Wein Verwendet. Beere für Beere handverlesen & sortiert! Im Geruch dominieren Papaya, Mango und Honig. Konzentriert und voller Kraft am Gaumen, ausgeprägte Mineralik und vielschichtige Kräuterwürze.

2) 2001 Cuvée Trockenbeerenauslese

Weingut Kugler, Burgenland (Österreich)

Trockenbeerenauslese (TBA) ist ein Prädikat für Qualitätsweine. Eine TBA wird aus Trauben gekeltert, die an der Rebe von Grauschimmelfäule befallen wurden. Der Pilz ruft im Herbst besonders bei Nebel und feuchtwarmem Wetter die so genannte Edelfäule hervor. Durch den Pilzbefall wird die Haut der Trauben durchlässig, so dass sie austrocknen können, wodurch der Zucker auf natürliche Weise stark konzentriert wird. Die einzelnen Beeren verbleiben so lange am Rebstock, bis sie nahezu zu Rosinen eingetrocknet sind. Die Weinbauregion Burgenland (etwa 16’000 ha Weingärten) befindet sich im Osten Österreichs an der ungarischen Grenze. Warmes Klima; ideale Bedingungen, v.a. für Botrytis-Weine am Neusiedlersee. Familie Kugler aus St. Margarethen im Burgenland hat sich in den letzten Jahren unter der Trademark Vinum Saxum durch mehrfache Falstaff-Prämierungen, Beteiligung an Wein-Salons und zahlreichen internationalen Erfolgen einen Namen gemacht. Bewährte Tradition wird hier mit moderner Technologie verbunden, mit Ergebnissen, die sich sehen lassen können. 13 Hektar Weingärten werden nach kontolliert-biologisch-integrierten Richtlinien gepflegt.

3) 1988 Gerard Bertrand Rivesaltes

Appellation Rivesaltes Contrôlée, Roussillon (Frankreich)

Bei einem Besuch im Roussillon entdeckte Star-Winzer Gérard Betrand ein wahres Kleinod: Bei den Vignerons des Salses fand er einige Fässer gereiften Rivesaltes. Der Wein ist ein „Vin doux naturel“ aus Grenache und Carignan. Diese Weinart verdankt ihre Existenz dem Arzt und Gelehrten Arnau de Villanova, der im 13. Jahrhundert in Montpellier lebte. Er hatte herausgefunden, dass man Weine konservieren kann, indem man ihnen Weingeist zufügt. Da er dies während der Gärung tat, blieb zugleich eine gewisse Portion Traubenzucker erhalten. Der natursüße Rivesaltes lagerte viele Jahre lang in großen Eichenfässern und entwickelte ein begeisterndes Aromenspiel. Bühne frei für den 1988er, der Euch mit seiner köstlichen Duftmischung von Rosinen, Schokolade, Kaffee und Nüssen in Festtagsstimmung versetzen wird!

4) Vin Santo del Chianti D.O.C.

Bonacchi 2005, Toskana (Italien)

Die Kellerei Bonacchi besitzt 40 ha Weinberge in der Toskana-Region Montalbano und 20 ha in der Chianti Classico-Region. Neben moderner Technologie verfügt die Kellerei auch über einen Barriquekeller, in dem der Vin Santo reift. Der Vin Santo wird aus den traditionellsten Trauben des Chianti Classico, der Trebbiano- und der Malvasia-Traube hergestellt. Die Trauben hängen sehr lange an den Reben bis der Zuckergehalt hoch genug ist für den langen Gärungs- und Reifeprozesses des Süßweins. In der Nase fruchtig mit frischer Rosinennote. Am Gaumen süß und harmonisch mit ausgewogener und reiner Struktur. Im Abgang weich und harmonisch..

5) Sandeman Oloroso Rich Cream »Armada«
Sherry

Bodegas Sandeman D.O. Jerez-Xérès-Sherry – Manzanilla de Sanlúcar de Barrameda (Spanien)

Der Ursprung das Hauses Sandeman liegt in London. Dort wurde es im Jahre 1790 von George Sandeman, einem jungen schottischen Unternehmer, gegründet. Dass er damit das Tor zu einem der berühmtesten Weinunternehmen der Welt öffnen würde, das ahnte damals wohl niemand. 
Aus diesen bescheidenen Anfängen vor mehr als zweihundert Jahren, als Weinhändler in der City of London, entwickelte sich eine weltweit beliebte Marke, die heute zwei beeindruckende Kellereien sowohl in Jerez, als auch in Porto besitzt. Ein Grund für diesen Erfolg ist es, dass Sandeman immer das Gleichgewicht zwischen Tradition und Innovation halten konnte, und dass hier stets auf einen hohen Qualitätsstandard geachtet wurde. 
Sandeman kann zudem mit Fug und Recht als Pionier im Bereich der Markenbildung gelten. Bereits Anfang des 18.Jahrhunderts wurde Weine von Sandeman mit einem Siegel verkauft. Eine der ersten Qualitätsgarantien der Weingeschichte. So wundert es dann auch wenig, dass das berühmte Sandeman Logo, der DON, bereits 1928 von George Massiot Brown entworfen wurde, und als eines der ersten Markenzeichen in die Geschichte einging und immer noch in aller Welt bekannt und berühmt ist. Heute gehört Sandeman zu der portugiesischen Sogrape-Gruppe. Ein weit verzweigtes Familienunternehmen, das sich, ähnlich wie Sandeman, immer durch ein hohes Qualitätsniveau auszeichnet. Sandeman hält mit diesem reichhaltigen und ausgewogenen Cream-Sherry einen Trumpf in der Hand. Mit Recht einer der meistgekauften süßen Sherrys seiner Klasse, denn mit seiner raffinierten Mischung aus feiner Süße und leichter Herbe, ist er vielschichtiger als die meisten seiner Cream-Kollegen. Der Oloroso wurde aus den Rebsorten Palomino Fino und Pedro Ximénez produziert und hat einen Alkoholgehalt von 17,5 %. Er gewann eine Silbermedaille beim Mundus Vini 2005 und bekam fünf Sterne im Guía Peñín 2010 für seine exzellente Relation Preis/Qualität.

6) 2006 Port Late Bottled Vintage unfiltered

Quinta do Pégo, Douro (Portugal)

Portweine sind Süßweine aus Portugal. Ein Late Bottled Vintage Port (LBV) ist ein Verschnitt aus Trauben eines Jahrgangs. Er lagert vier Jahre im Fass, bevor er in Flaschen abgefüllt wird. Hierbei gibt es den gefilterten und ungefilterten LBV. Ungefilterter LBV ist relativ selten und reift in der Flasche weiter. Die Trauben (hauptsächlich Touriga Nacional und Touriga Franca) werden in “lagares” (traditionelle, offene Gärbehälter aus Granit) vergoren. Um den Tresterhut aufzubrechen und Aromen, Farbe und Tannine zu extrahieren, wird die Maische ausschließlich „mit den Füßen getreten“. Dies ist eine traditionelle, aber vor allem auch eine besonders schonende Methode. Nach einer gewissen Zeit wird die Gärung – wie bei der Portweinproduktion vorgeschrieben – mit reinem Tresterbrand (77% vol.) abgestoppt, um den natürlichen Restzucker und einen endgültigen Alkoholwert von 19-20 % vol. im Wein zu erhalten. Der Late Bottled Vintage ist, wie der Name schon sagt, ein spät auf die Flasche gezogener Vintage Port. Das bedeutet, dass er anstatt nach 2 Jahren, erst nach 4-6 Jahren Fasslagerung auf die Flasche gebracht wird. Intensives und tiefes Rubinrot. In der Nase ein ausgeprägter Duft von eingelegten Kirschen und kandierten Früchten. Die Süße ist hervorragend eingebunden und der Portwein wirkt durch seine seidigen, aber straffen Tannine sehr frisch.

Einen Kommentar schreiben