Der König der Weißweine

, am 14:32

Weinprobetrinken Riesling

Weinbar Sankt Pauli 23.06.11

[Riesling ist eine weiße Rebsorte, die als eine der besten und wichtigsten Weißweintrauben gilt. Sie bringt die besten Ergebnisse in kühleren Gegenden und wird vor allem in Deutschland, aber auch in vielen anderen Ländern angebaut. Deutsche Riesling-Weine genießen ein hohes Ansehen auch auf den internationalen Märkten; viele deutsche Spitzenlagen sind ausschließlich mit Riesling bestockt. Vor allem in den nördlichen Anbaugebieten im Moseltal und Mittelrheintal wächst der Riesling fast ausschließlich an steilen Hängen (Wikipedia)]

Deutsche Winzer bieten eine schier endlose Fülle an erstklassigen Weißweinen. Und deren Königstraube ist unbestritten der Riesling. Beim Weinprobetrinken eine kleine, feine Auswahl an Rieslingen zur Verkostung an.

Gruppenbild ohne Auslese

1) 2010 Riesling Frizzante Victoria

Weingut Kugler, Burgenland (Österreich)

Im Weingut Kugler Vinum Saxum, beheimatet im Weinviertel rund 60 km nordwestlich von Wien, wo sich Tradition und Innovation in Harmonie die Hände reichen, finden sich alle drei klassischen Stilrichtungen, beginnend von trockenen, fruchtigen Weißweinen über gehaltvolle, vollmundige Rotweine bis hin zu hochkarätige, edelsüße Prädikatsweine. Es werden 13 Hektar Weingärten nach kontrolliert-integrierten Produktionsrichtlinien bewirtschaftet. Auf den St. Margarethener Rieden rund um den Römersteinbruch gedeihen auf lehmigen Urgesteinsböden ihre hervorragenden Weine. Oberstes Gebot ist Qualität: Um die Weine in Ihrer Harmonie und Finesse noch zu verfeinern, wurde das Weingut mit moderner Technologie ausgebaut und erweitert. Der Schwerpunkt liegt bei den Weißweinen auf Chardonnay, Sauvignon Blanc und Welschriesling, beim Rotwein auf Blaufränkisch, Zweigelt und St. Laurent. Aber auch Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und im speziellen Syrah, gehören zum Repertoire des engagierten Teams. Bejubelte Solisten im Kuglers Weinorchester sind die Süßweine – an der Spitze Trockenbeerenauslese und Eisweine. Die Qualitätsphilosopie des Weinguts wurde bereits durch eine Vielzahl von nationalen und internationalen Auszeichnungen bestätigt. Die Winzertochter war zusammen mit der österreichischen Weinprinzessin bereits in der Weinbar zu Besuch.

Frizzante ist eine italienische Bezeichnung für einen perlenden und schäumenden Wein, was dem französischen Pétillant oder dem deutschen Perlwein entspricht.

 

2) 2010 Riesling trocken

Weingut Eric Manz, Rheinhessen

Das Weingut liegt in der Gemeinde Weinolsheim im deutschen Anbaugebiet Rheinhessen. Die Familie betreibt bereits seit dem Jahre 1725 Weinbau. Heute wird der Betrieb in achter Generation von Erich und Eric Manz geführt. Die Weinberge umfassen insgesamt 19 Hektar Rebfläche in den Einzellagen Herrenberg und Sackträger (Oppenheim), Hipping (Nierstein), Kehr (Weinolsheim), Kreuz (Dienheim), Kranzberg (Dalheim), Schloss (Uelversheim) und Steig-Terrasse (Guntersblum). Sie sind mit den Sorten Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Müller-Thurgau, Silvaner, Gewürztraminer, Huxelrebe, Kerner, Ortega, Spätburgunder, Blauer Portugieser und Dornfelder bestockt. Die Weißweine werden im Stahltank, die Rotweine im Holzfass oder in Barrique ausgebaut.

Dieser Riesling ist uns schon einige Zeit bekannt – leicht, frisch und mineralisch.

 

3) 2010 Schiefer Riesling feinherb

Weingut Kruger-Rumpf

Das Weingut zählt zu den besten Weinbaubetrieben Deutschlands: Der Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) nahm es 1992 als Mitglied der Weinregion Nahe auf. Das Credo ist, Weine von höchster Qualität zu erzeugen. Weinbau ist in der Familie seit 1708 Tradition. Die Natur wird seit Generationen geschätzt und respektiert, denn aus ihr schöpfen sie die Basis für die tägliche Arbeit. Durch den naturverbundenen Anbau im Weinberg und die naturnahe Vinifizierung erhalten die Weine einen unverwechselbaren Charakter.

„Feinherb“ ist eine besonders in Deutschland in den letzten Jahren gebräuchliche Bezeichnung, die Weine zwischen halbtrocken und süß betrifft und damit den Ausbau charakterisiert. Nach inoffizieller und nicht weingesetzlich definierter Diktion liegen solche Weine zumeist über der Halbtrockengrenze von 18 g/l Restzucker, jedoch recht deutlich unter den Werten von halbsüß (lieblich) oder süß.

Dieser Wein hat eine gut eingebundene Restsüße. Unaufdringlich und fein. Schöne Aromen.

 

4) 2009 Hahnenhof Riesling trocken

Weingut Toni Jost, Mittelrhein

Die Familie Jost betreibt bereits seit knapp zwei Jahrhunderten Weinbau. Die Weinberge umfassen insgesamt 12 Hektar Rebfläche in zwei deutschen Anbaugebieten. In beiden ist das Weingut Mitglied des VDP. Der heutige Besitzer in fünfter Familiengeneration ist Dipl. Ing. Peter Jost, der den Betrieb im Jahre 1975 von seinem Vater Toni übernommen hat. Im zu Ehren wurde mit der Tradition gebrochen, den Betrieb jeweils nach dem aktuellen Besitzer zu benennen. Die Weinberge sind zu 80% mit Riesling, sowie Spätburgunder (15%), Weißburgunder und Dunkelfelder bestockt. In den Weingärten wird nach ökologischen Gesichtspunkten mit gezielter Humuswirtschaft, Förderung von Nützlingen und Verzicht auf Insektizide gegen tierische Schädlinge gearbeitet. Es erfolgt eine späte Ernte und selektive Lese in mehreren Durchgängen pro Weinberg. Die Gärung erfolgt langsam bei tiefen Temperaturen. Der Ausbau der Weine erfolgt je nach ihrer Eignung im Stahltank oder im Holzfass; die besten Spätburgunder lagern 12 bis 15 Monaten in Barriques.

Dieser Riesling aus den Rheingauer Lagen vom Weingut Toni Jost aus Bacharach (Mittelrhein) zeichnet sich aus durch ein lebendiges, feinduftiges Bukett weißer Früchte und eine würzige Frische. Ein gehaltvoller und kräftiger Essensbegleiter. Ein Wein, der wirklich viel Spaß macht

Der Nussbrunnen

5) 2010 Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Kabinett trocken

Weingut Langwerth von Simmern, Rheingau

Das traditionsreiche VDP-Weingut liegt in der Stadtgemeinde Eltville im Anbaugebiet Rheingau. Die Historie der Freiherren Langwerth von Simmern datiert zurück bis zum Jahre 1464. Johann Langwerth von Simmern wurde für seine Verdienste als Kanzler des Herzogs Ludwig von Pfalz-Zweibrücken mit 32 und 2/3 Morgen „Hattenheimer Mannberg“ belehnt. Die Familie zog dann im Jahre 1711 nach Eltville. Durch Kauf des Lichtenstern’schen Hofes im Jahre 1753 wurde die Grundlage des heutigen Anwesens gelegt. Heutiger Besitzer ist Georg R. Freiherr Langwerth von Simmern. Die Weinberge umfassen 29,5 Hektar Rebfläche in den Einzellagen Baiken und Rothenberg (Rauenthal), Marcobrunn (Erbach), Mannberg, Nussbrunnen und Wisselbrunnen (Hattenheim), Sandgrub (Kiedrich), sowie Rheinberg und Sonnenberg (Eltville). Sie sind zum Großteil mit dem Riesling (25 ha), der Rest mit den Sorten Weißburgunder, Spätburgunder und Chardonnay bestockt. Die Rieslinge werden ausschließlich im Stahltank ausgebaut. Es wird auch Weinbrand und flaschenvergorener Sekt produziert. Die tiefgründigen Böden des Nussbrunnen bringen ausgesprochen fruchtbetonte, gehaltvolle und sehr harmonische Weine hervor, die in ihrer Jugend großen Trinkgenuss bieten und dennoch sehr gut reifen können. Der Hattenheimer Nussbrunnen – eine reine Südlage – zählt zu den bekanntesten und besten Weinlagen des Rheingaus. Dieser Wein ist ein Stück Seele des Rheingaus. Für Weinkenner bieten seine facettenreichen Aromen und seine Finesse immer wieder angenehme Überraschungen. In einer Zeit der Globalisierung und Nivellierung steht der Nussbrunnen für Tradition und Individualität. Ausgezeichnet mit der Goldenen Kammerpreismünze.,

„Kabinett“ ist eine Deutsche und österreichische Weinqualitätsstufe, die auf die früher verwendete Bezeichnung Cabinet für einen speziellen Weinkeller im Kloster Eberbach zurück geht. In Deutschland ist weingesetzlich Kabinett die unterste Stufe des Prädikatsweins.

Klüsserather Brüderschaft

6) 2009 Klüsserather Brüderschaft Riesling Auslese

Weingut F.J. Regnery, Mosel

Hinter dem Weingut F. J. Regnery in Klüsserath an der Mittelmosel steht die Tradition einer Winzerfamilie. Im 17. Jahrhundert gegründet wurde es von Generation zu Generation weitervererbt und liegt heute in den Händen von Peter Regnery, der das Weingut 2000 übernahm. Bei allen Weinen gilt: Qualität durch höchste Sorgfalt und größtmögliche Individualität. Peter Regnery versteht sich als studierter Oenologe, der in der Weinbereitung seinen eigenen Weg geht. Sein Ziel ist es aus den alten Weinlagen Spitzenweine zu kreieren.

„Auslese“ ist eine Bezeichnung für Weine aus vollreifem und zum Teil – aber nicht zwingend – botrytisiertem (edelfaulem) Traubengut, das bei der Weinlese besonders ausgesucht (ausgelesen) wird. Das kann sogar so weit gehen, dass nicht nur einzelne Trauben, sondern sogar auf mühsame Weise händisch einzelne Beeren selektiert werden. In Deutschland und Österreich ist die Auslese ein spezieller Weintyp innerhalb der Kategorie Prädikatswein. Es gibt länderspezifische Vorgaben bezüglich erforderlichem Mostgewicht. Solche Weine sind zumeist halbtrocken, halbsüß (lieblich) oder süß, werden aber auch trocken ausgebaut.

Kommentarfunktion ist deaktiviert